Sie sind hier: Home Kurz berichtet DGI-Workshop „Informationskompetenz in der Lehrerbildung und der Schulwirklichkeit“ am 19. März 2013
DGI-Workshop „Informationskompetenz in der Lehrerbildung und der Schulwirklichkeit“ am 19. März 2013 PDF E-Mail

„Informationskompetenz in der Lehrerbildung und der Schulwirklichkeit“ – Unter dieser Überschrift tauschten sich 20 Experten aus Sicht der Bibliotheks- und Informationspraxis zum Status und den Perspektiven mit Blick auf das deutsche Bildungssystem aus. Der von der DGI veranstaltete Workshop fand im Vorfeld der ISI-Tagung an der Fachhochschule Potsdam statt.

Wie können die Kenntnisse und Erfahrungen der Informationskompetenz-Experten an Bibliotheken und Informationseinrichtungen in den Unterricht und die Lehrerbildung getragen werden? Wie können Best Practise aus einzelnen Standorten heraus zur Nachnutzung sichtbar und verfügbar gemacht werden? Was sind die Erfolgsfaktoren der Förderung von Informationskompetenz von Schülern, von Lehrern?

Denkanstöße für die Diskussion lieferten Impulsreferate von Vertretern aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Bremen und aus NRW.

Ein großes Problem stellt die Unterschiedlichkeit der Entwicklungen in den Bundesländern dar. Dies wird verstärkt durch die fehlenden Konkordanzen der Ansätze zur Förderung der Informationskompetenz bei den Treibern aus „Bibliothek und Information“ sowie der Medienpädagogik. Daraus folgt die Forderung nach Standardisierung über die Ländergrenzen hinweg, aber auch ein Mehr an Hinwendung und Wissenserwerb über die Voraussetzungen und Erwartungen, die die Schüler und die Lehrkräfte, mitbringen.

Die Workshop-Runde ist sich einig, dass der regelmäßige Informationsaustausch zu und die enge Kooperation bei Aktivitäten zur Vermittlung von Informationskompetenz dringend geboten ist.